Groupon – die Übernahme

Wie letzte Woche im Blog zu den Klonen berichtet wurde, gab es zahlreiche Adaptionen des US-Vorbildes Groupon in Deutschland. Vor allem DailyDeal und CityDeal konnten dieses Konzept erfolgreich am Markt etablieren und setzen bei der Umsetzung dieser Idee auf schnelle Expansion. So hatte DailyDeal nicht einmal drei Monate nach dem erfolgreichen Start bereits einen weiteren Markt außerhalb von Deutschland erobert und CityDeal war sogar schon in sechs Ländern vertreten. Im Gegensatz zu Groupon die bis Mai 2010 nur auf dem amerikanischen und dem kanadischen Markt vertreten waren, konnte CityDeal zu dieser Zeit bereits eine Präsenz in 15 Ländern vorweisen. Doch wie reagierte das Original auf das schnelle Wachstum der Klone? Ja richtig es übernimmt den erfolgreichsten Klone und expandiert somit über Nacht.

Andrew Mason kündigte die Übernahme von CityDeal am 16. Mai via Twitter mit den Worten “Crazy big Groupon news coming shortly” an. Wenig später folgte die offizielle Stellungnahme auf dem Unternehmensblog und auch vor der Belegschaft von CityDeal erläuterte er noch einige Hintergründe.

Wenn es allerdings um den Kaufpreis geht, hüllen sich die Beteiligten in Schweigen. Laut FAZ soll Groupon einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag für die Übernahme gezahlt haben. Die Zahlung dieses Kaufpreises erfolgte in Anteilen, womit die CityDeal-Investoren mit knapp 5% an Groupon beteiligt sein dürften. Der Vertrag enthält aber eine „Earn-out“-Klausel, das heißt ein Teil des Kaufpreises wird erfolgsabhängig erst nach zwei Jahren ausgezahlt. Dies soll vor allem gewährleisten, dass CityDeal die Bemühungen der Expansion fortsetzt. Innerhalb dieser Zeit sollen zehn weiter Länderversionen umgesetzt werden. Groupon hat praktisch keine Erfahrung im Aufbau von Auslandstöchtern und ist somit auf das Knowhow des deutschen Klons angewiesen, um weiter zu wachsen.

Für die verbleibenden Groupon-Klone dürfte die Luft nach dieser Übernahme wohl dünner geworden sein. Bereits CityDeal als eigenständiges Unternehmen hatte die höchste Nutzerzahl und die Konkurrenz damit stehen lassen. Nur DailyDeal konnte über eine weite Strecke mithalten und lieferte sich eine Rabattschlacht mit CityDeal, die auch gleichzeitig das Knock-out für viele kleine Anbieter bedeutete. Das Ringen um diesen neuen, stark umkämpften Markt dürfte mit der Übernahme von CityDeal erst einmal beendet sein und es hat einen klaren Gewinner hervorgebracht. Dieser Sieg wurde allerdings nur durch eine ausreichende Kapitaldeckung ermöglicht. So stehen hinter Citydeal namenhafte Venture Capital Firmen (wie die Samwer Brüder mit Rocket Internet, außerdem Holzbrink und Otto) und Dailydeal wird von Stefan Glänzer (früher last.fm), Michael Brehm (früher studiVZ) und Jochen Maaß (früher artaxo) mit Kapital gestützt.

Es wäre eine Diskussion wert, ob man bei diesen CopyCats überhaupt von Entrepreneurship sprechen kann, aber in diesem Beispiel schlägt Kopf nicht Kapital, um es mit Faltins Worten auszudrücken.

Advertisements

, , , , , ,

  1. #1 von Sibu am November 7, 2010 - 7:46 pm

    Ich denke nicht, dass der Krieg schon vorbei ist, und schon gar nicht dass CityDeal der Sieger ist. DailyDeal hat mittlerweile über 140 MItarbeiter und wird ebenfalls von Threadless-Investoren aus den USA finanziert.

    Allmählich zeichnet sich auch ab, welche Strategie DailyDeal verfolgen könnte und warum sich die Berliner mit der angekündigten internationalen Expansion doch erstaunlich viel Zeit lassen.

    Denn fraglich ist, ob DailyDeal überhaupt selber expandieren muss. Schon heute ist das Startup über Oliver Jung gut vernetzt mit der Global Group Buying AG, die weltweit mit Groupon-Klonen vertreten ist und zuletzt u.a. in Russland und Indien investiert hat. Unklar ist allerdings, ob die Global Group Buying AG schon Beteiligungen in (West-)Europa hat.

    An Daily Deal kann man aber inzwischen sehr schön erkennen, wie wichtig für ein ambitioniertes Startup die richtigen Business Angels sind. Während Stefan Glänzer und Oliver Jung ihre internationalen Verbindungen spielen lassen können, locken Michael Brehm & Co. erfahrene Leute von StudiVZ & Co. zu Daily Deal.

    Spannend wird im Groupon-Segment in nächster Zeit die Frage, ob sich das US-Modell wirklich so einfach auf Europa übertragen lässt bzw. wie ein Groupon für Europa aussehen müsste?

  2. #2 von maria am November 8, 2010 - 7:49 pm

    Natürlich ist in einer solch jungen Branche noch viel Bewegung möglich, doch ich denke die erste Runde im europäischen Markt ging an CityDeal. Diese waren schneller gewachsen als DailyDeal und hatten zum Zeitpunkt der Übernahme bereits 600 Mitarbeiter, dies war auch einer der Punkte der Groupon überzeugte in CityDeal den richtigen Partner gefunden zu haben: schnelles, effektives Wachstum.

    Für DailyDeal stellte diese Übernahme eine Erleichterung dar. Gegenüber der Gründerszene beschrieb es Fabian Heilemann wie folgt: “Wir haben in den letzten Wochen ja schon eine gewisse Marktbereinigung gesehen und strategisch betrachtet geht mit der Groupon-Übernahme von CityDeal die positive Implementation einher, dass Groupon nicht als dritter selbstständiger Player in den Markt eintreten wird. Dieser Schritt nimmt uns die letzte denkbare Unsicherheit bezüglich des Geschäftsmodells, ansonsten hat dieser Deal für uns keine direkten Auswirkungen, nur weniger Namensverwechslungen”

    Trotz dieses positiven Effektes sieht sich Daily Deal nun allerdings einem wesentlich stärkeren Konkurrenten gegenüber und an diesem Kräfteverhältnis wird sich so schnell nichts ändern auch wenn das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.

  3. #3 von Andrea am November 9, 2010 - 10:18 am

    Sagt mal, ich war gerade das erste Mal auf dailydeal.de. Ich mag mich irren, aber haben die und Groupon tatsächlich das gleiche Design?? Warum?

  1. CopyCats gehen in die 3. Runde « German CopyCats
  2. Woran scheiterte das Samwer StartUp Beautydeal? « German CopyCats
  3. Wie aus Beautydeal CityDeal wurde « German CopyCats
  4. Der beste CEO des Jahres und was Andrew Mason den Samwers voraus hat « German CopyCats

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: