Facebook: Kampfansage an Google?

Ich weiß, dass mein Artikel etwas zu spät kommt, aber das war für mich aus zeitlichen Gründen einfach unvermeidbar.

Diese Woche werde ich nicht über StudiVZ berichten, sondern über Facebook, die es diese Woche überall in die Nachrichten geschafft hat. Denn anders als StudiVZ, ist Facebook weiter innovativ…

„A system that handles messages seamlessly across all the ways you want to communicate.“ – Mark Zuckerberg

Eine Plattform die E-Mails, SMS und Chat-Botschaften via „Facebook Messages“ bündelt.Eine Kriegserklärung an Google? Viele andere Blogger im Internet sehen ein gewaltiges Potential in dieser neuen Plattform, denn sie lässt alle anderen Mail Services  langweilig und altbacken aussehen.

Das Soziale Netzwerk verwischt damit nicht nur die Grenzen zwischen den einzelnen Nachrichten-Kanälen, sondern bündelt all diese auf einem einzigen Endgerät- dem Handy! Wer mag, bekommt alle Infos auf sein Handy und muss den PC nicht mehr einschalten.

can any1 plz tell what will this be acutually used for???“ kommentierte ein Facebooker den neuen Messaging Service.

Es macht es einfacher für Facebook User miteinander zu kommunizieren. Man muss sich nicht mehr Aus- und Einloggen um Mails zu verschicken. Das neue System lässt den User entscheiden, welchen Kommunikationsweg er nutzen möchte, sprich über welchen Kanal er seine Botschaft verschicken möchte.

Mark Zuckerberg kam durch eine Befragung von Teenagern auf diese Idee: „If texting is too cumbersome, then conventional e-mail is „is too formal“

Hauptzielgruppe sind junge Teenager, denen E-Mails zu „konservativ“  und lästig sind.

Der @facebook.com Service ist nur bedingt vergleichbar mit E-Mailing, denn anders als bei einer E-Mail, wird es beispielsweise keine Betreffzeile, kein CC und keine Datenanhänge geben. Auch dass Nachrichten druch Drücken der Enter-Taste abgeschickt werden, zeigt, dass Facebook lediglich einen erweiterbaren Chat einführt.

Aber es wird auch für Non-Facebook-Users möglich sein, eine Botschaft in das Netzwerk abzusetzen. Damit wird Facebook eine riesen Quelle an Daten von Leuten haben, die nicht bei Facebook angemeldet sind.

Datenschutzrechtlich ist dieser neue Service fraglich, gerade weil Mark Zuckerberg ja bekannt Datenschutz nicht so ernst nimmt. Mal sehen, in wie weit sich dieser Service durchsetzen wird. Das neue Messaging-System soll im lauf der nächsten Wochen international eingeführt werden.

Wer Facebook Messages ausprobieren möchte, kann sich hier dafür ein Invite holen.

Silas

Advertisements

, , , ,

  1. #1 von Alice am November 24, 2010 - 1:14 am

    Ein wahrer Kampf der Titanen!

    Hier ist eine ironische intervention- cool geschrieben!

    http://thenextweb.com/socialmedia/2010/11/21/google-vs-facebook-a-much-needed-intervention/

  1. Wird Groupon von Google übernommen und was hat Facebook damit zu tun? « German CopyCats
  2. Diese Woche in unserem Blog « German CopyCats
  3. Was jeder Unternehmer von Mark Zuckerberg lernen kann (Teil 1) « German CopyCats

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: