Wird Groupon von Google übernommen und was hat Facebook damit zu tun?

Groupon ist heiß begehrt, nicht nur bei Nutzern und Anbietern, sondern auch als möglicher Übernahmekandidat: So verhandelt Google offenbar über einen Kauf des Live-Shopping Portals. Das berichten zumindest Bloomberg und der US-Techblog All Things Digital unter Berufung auf Insiderquellen.

Der Kaufpreis soll bei mehr als drei Milliarden Dollar liegen und viel Spielraum nach unten wird es für Groupon wohl nicht geben, wurde doch ein Angebot  unter dieser Summe von Yahoo von den Besitzern abgelehnt. Für Google wäre es somit die größte Akquisition der Firmengeschichte seit dem Kauf der Anzeigenfirma DoubleClick im Jahre 2007, für die das Unternehmen 3,1 Milliarden Dollar investierte. In der ersten Jahreshälfte wurde der Wert des Unternehmens mit 1,35 Milliarden US-Dollar bewertet.

Doch was haben diese möglichen Übernahmepläne jetzt mit Facebook zu tun…?

Silas berichtete diese Woche in seinem Blog „Facebook: Kampfansage an Google“, wie Facebook durch Einführung einer neuen Plattform die E-Mails, SMS und Chat-Botschaften via „Facebook Messages“ bündelt und so in direkte Konkurrenz zu Google tritt.  In diesem Kontext könnte Google zusätzlich motiviert sein Groupon zu kaufen, denn auch Facebook hat mittlerweile das Geschäftsmodell von Groupon kopiert.

Facebook Deals stellt eine Erweiterung  des Lokalisierungsdienstes Places dar. Wer sich also zukünftig mit dem Smartphone bei Facebook Places einloggt, bekommt gleichzeitig Orte angezeigt, bei denen es Deals aus verschiedenen Kategorien im Angebot gibt. Gleichzeitig soll Facebook Deals weitere Anreize für Unternehmen bieten und so für eine weitere Verbreitung von Facebook Places sowohl bei den Endverbrauchern, als auch bei den Unternehmen sorgen. Facebook hat zu Deals eine ausführliches White Paper erstellt.

Positiv anzumerken ist, dass Facebook dieses neue Feature nicht komplett per copy&paste-Innovation aus dem Geschäftsmodell von Groupon übernommen hat, sondern durch neue Komponenten auch einen zusätzlichen Kundennutzen generiert hat.  Es handelt sich zwar um ein Feature, welches sich ausschließlich auf das mobile Angebot stützt, doch rund 200 Millionen der insgesamt weit über 500 Millionen registrierten Facebook-User nutzen die Plattform bereits über das Smartphone von unterwegs. Dieser Trend wird sich weiter verstärken und somit den Weg für diesen neuen Distributionskanal ebnen. Facebook kann somit nicht nur auf eine große Nutzergruppe zurückgreifen sondern schafft sich mit dieser mobile Option einen entscheidenden Vorteil, wenn es um die Zukunftsperspektiven solcher Angebote geht.

Vielleicht wundert sich jetzt der ein oder andere, dass er noch nie mit Facebook Deals in Verbindung gekommen ist. Dies ist dem Fakt geschuldet, dass dieses Konzept bislang nur in den USA live gegangen ist, doch die Einführung in Deutschland wird nicht lange auf sich warten lassen, denn die bisherigen Partner sind Global Players wie H&M, Starbucks, McDonalds und Gap.

Da Facebook immer weiter in das Geschäftsfeld von Google eindringt, muss Google reagieren und wie sagt man so schön: „Angriff ist die beste Verteidigung“. Auch Google hat sehr hohe Nutzerzahlen und hätte mit Google Maps die Möglichkeit Groupon ähnlich einzubinden wie Facebook. Die Frage ist allerdings, ob dieser Hype um dieses Konzept anhalten wird oder ob er von ähnlich kurzer Dauer sein wird, wie es bei der Live-Shoppingplattform der ersten Generation letsbuyit.com zu verzeichnen war.

Was meint ihr würde sich eine solche Akquisition für Google lohnen?

Advertisements

, , , , , ,

  1. #1 von Sibu am November 23, 2010 - 6:39 pm

    Ich denke für Google würde sich eine solche Kooperation auf jeden Fall lohnen! Ich sehe noch sehr viel Potential in der Groupon Idee, gerade was die neuen Märkte in Asien angeht.

    Inwieweit Google Groupon in sein Konzept einbinden wird, finde ich ehrlich gesagt sehr spannend. Ob nun via Google Maps Kooperationspartner auf der Karte zu sehen sind, Anzeigen von Groupon bei Suchergebnissen auftauchen oder vielleicht eine Groupon Toolbar für Chrome???

    Was denkt ihr?

  2. #2 von Sibu am November 23, 2010 - 6:40 pm

    Ich möchte noch hinzufügen, dass Google sich damit auch besser positioniert in der Schlacht mit Facebook!

  3. #3 von Alice am November 24, 2010 - 1:23 am

    Kennt ihr schon Google TV??? Ich kannte das noch nicht! Durch Zufall gefunden:

    http://www.google.com/tv/

  4. #4 von Andrea am November 24, 2010 - 8:24 pm

    Google nervt!!! Ganz ehrlich, ich frage mich wann sich denn endlich mal Kartellämter mit Google beschäftigen! Kennt ihr schon Boutiques.com.

    Was soll das eigentlich sein? Laut noows.de „ein personalisiertes Shoppingerlebnis von A bis Z“. Bisher habe ich noch keinen Buy-Button entdeckt.

    Dadurch, dass sich dieser Riesenkonzern überall einmischt, gehen doch die kleinen Anbieter kaputt. Ich will nicht hinter allem Google stehen sehen. Ihr?

  5. #5 von maria am November 27, 2010 - 7:47 am

    Also ich muss sagen ich finde die Entwicklung von Google sehr spannend, denn gerade an dem rasanten Aufstieg von Google und Facebook kann man erkennen, dass sich die Zeiten geändert haben. Beide Unternehmen fußen nicht auf durchschlagenden Ideen, sie haben „nur“ die gegebenen Modelle verbessert und so einen weiteren Kundennutzen geschaffen. Aber wer hätte vor ein paar Jahren gedacht, dass man mit solchen Geschäftsmodellen bei den Großen mitspielen könnte.

    Die Kartellämter beschäftigen sich auch schon mit Google, doch bislang gibt es scheinbar keinen Handlungsbedarf…

  6. #6 von Andrea am November 27, 2010 - 10:21 am

    Versteh mich nicht falsch, ich habe nichts gegen die Produkte von Google oder Facebook an sich. Was mich stört ist, dass man ihnen die Möglichkeit gibt in allen Bereichen zu agieren. Mit dem Geld, was sie haben, ist das einfach viel eher möglich als für ein Startup. Interessante Startups werden einfach aufgekauft. Das bedeutet eine Konzentration von Kapital, Ideen und vorallem Daten und Macht.

    Niemand kann einschätzen ob das gut oder schlecht ist. Aber ich merke an mir, dass ich bestimmte Services genau aus diesem Grund nicht nutze. Ich würde sie aber nutzen, wenn sie von einem anderen Unternehmen angeboten würden. Ich bin sicher, dass Google Daten sammelt um daraus neue Produkte zu kreiieren oder alte zu verbessern. An sich ist das okay. Aber was geschieht danach mit diesen Daten? Werden sie gelöscht oder bleiben sie auf irgendeinem Server wo irgendein guter Hacker sie doch knacken kann?

    Ich denke du hast recht. Die Zeiten ändern sich. Wenn Microsoft vor ein paar Jahren so agiert hätte, hätten sich die Kartellämter sofort auf das Unternehmen gestürzt. Vielleicht ist Google schon zu mächtig.. Wie viele Unternehmen hängen inzwischen von deren Wohlwollen ab.. ich seh das bei den Suchergebnissen:

    Viele Unternehmen bekommen ihre Kunden nur über Google: Z.B. Adwords (die gekauften Suchergebnisse rechts und über den natürlichen). Momentan gibt es da eine Menge Änderungen. Seiten, die ihr Geld über Werbung verdienen, sind nicht mehr erwünscht. Zeitgleich steigen die Klickpreise, so dass es sich kaum noch lohnt bei Adwords zu buchen. Aber es gibt keine wirkliche Alternative! Anders als bei Printwerbung. Hier bestimmt der Markt den Preis.

  7. #7 von maria am Dezember 4, 2010 - 10:05 pm

    Im folgenden Artikel werden noch einige Hintergründe zur möglichen Übernahme von Groupon durch Google erläutert. Chris Muhr, der Geschäftsführer der britischen Niederlassung, formulierte es wie folgt “Ich denke, der Hauptgrund liegt darin, dass wir etwas haben, das Google nicht hat – und auch niemand anders hat. Und dass wir wirklich einen neuen Markt angezapft haben”. Kann man einem Insider glauben, ist der Deal sogar bereits über die Bühne gegangen, doch ob dies wirklich den Tatsachen entspricht wird sich wohl in den nächsten Wochen zeigen.

  1. Diese Woche in unserem Blog « German CopyCats
  2. Die Übernahme von Groupon ist gescheitert « German CopyCats

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: