Archiv für 30. November 2010

Kommando „stopalle“ an die Nummer 33333

Hier folgt wie angekündigt der zweite Teil zu Jamba – schlechten Geschmack teuer verkauft.

Klingeltöne vom (Fließ)band wurden in einer ehemaligen Getreidefabrik in Kreuzberg produziert. In endlose Hallen reihen sich lange Tischreihen aneinander. Vollgestellt mit Computern, davor junge Mitarbeiter mit Kopfhörern auf den Ohren. So beschreibt ein FAZ-Artikel aus 2005 die Klingeltonfabrik. Hundert verschiedene Handymodelle liegen herum, um zu testen dass das Abspielen der neusten Nervigkeiten nicht an Hardwarehindernissen scheitert. Den Rest des Beitrags lesen »

4 Kommentare