Archiv für die Kategorie Luxusbabe

Boutiques.com – Copycat made by Google?

Am 17. November war es endlich soweit: Google eröffnete die neue Shoppingplatt form “Boutiques.com” und steigt somit in die Mode- bzw. logo Shoppingbranche ein- ein weiterer großer Clou des Suchmaschinengiganten, der mit Spannung erwartet wurde. Doch die Idee hinter Boutiques ist nicht von Google selbst… Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

, , , , , , ,

2 Kommentare

Kundenverzauberung leicht gemacht

Start-Ups haben es schwer, besonders wenn sie CopyCats sind und mit etwas Arroganz und Missbilligung betrachtet werden. Deshalb will ich heute  10 Tips vorstellen, wie man auch als Kleinunternehmer seine Kunden „verzaubern“ kann.

Die Ideen kommen von Guy Kawasaki, dem Meister für Marketing- Wissenschaften schlechthin. Er ist nicht nur Autor, Gründer und Venture Capitalist, sondern außerdem eine grandiose Persönlichkeit, die mit Witz, Charme und einem unglaublichen Repertoire an Erfahrung und Wissen überzeugt. Mit seiner Motivation und Leidenschaft inspiriert er sein Publikum, vom Young Professionell bis zum Senior Manager.

Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , , ,

4 Kommentare

Warum die Amerikaner Pioniere und die Deutschen Nachmacher sind

Ich kann es nicht lassen: Ich muss noch mal auf die Hintergründe der Entstehung von Copy Cats und die kulturellen Aspekte zurückkommen –  diesmal angeregt durch eine Diskussion auf netzwertig.com.

Das Phänomen der „deutschen Copycats“ wird momentan immer öfter in der Öffentlichkeit diskutiert und analysiert- schließlich ist „Copycat“ ein Wort mit negativer Konnotation, mit dem wir eigentlich nichts zu tun haben wollen! Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , ,

9 Kommentare

Die guten alten Zeiten…

… als man den Kaffee noch zuhause getrunken hat, die Schuhe im Schuhgeschäft kaufte und das Wort „Netzwerk“ weit weg war – da brauchte man kein Internet, um seine Aufgaben zu erledigen!
Denn, egal wie faszinierend, erleichternd und grenzenlos das Web 2.0 heute ist- genauso anfällig ist es auch- z.B. wenn Alice DSL einfach die Verbindung trennt! Umso schlimmer dann das eintretende Gefühl- Hilflosigkeit, Verlustangst, Panik! 😉 Den Rest des Beitrags lesen »

6 Kommentare

Späte Rache – ist kopieren eine Sünde?

Diese Woche geht’s mal nicht um Taschenverleih– keine Angst, wir bleiben beim Thema- sondern um den Privat Shopping Club Brands4Friends, den sicherlich alle kennen. Den Rest des Beitrags lesen »

, ,

6 Kommentare

Idee + Opportunity = Geschäftsmodell?

Reicht diese einfache Gleichung, um ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen? Oder spielen die externen Variablen wie Glück, Schicksal und etwas Gewissenslosigkeit eine Rolle?

Guckt man sich die harte Konkurrenz unter den Start- Ups der letzten Jahre an, kommt einem schnell die Darwin‘sche Evolutionstheorie in den Sinn- natürliche Auslese und „Survival of the Fittest“.

Den Rest des Beitrags lesen »

5 Kommentare

Wer klaut von wem?

Luxusbabe ist bei weitem nicht das einzige Unternehmen, das die amerikanischen Verleihfirmen wie „bag borrow or steal“ und „from bags to riches“ kopiert hat. Die Klone schießen wie Pilze aus dem Boden. Den Rest des Beitrags lesen »

6 Kommentare

bag borrow or steal

Ein interessantes Review über den Nutzen und Wert der Firma:

„Every girlfriend I polled exclaimed things like, “I love this company!” “ (Quelle: http://www.businessweek.com/the_thread/techbeat/archives/2006/03/bag_borrow_or_s.html )

Das deutsche Copycat „luxusbabe“ hat diesen Status sicher noch nicht erreicht…

Ein Kommentar

„bag borrow or steal“ vs „luxusbabe“

bag borrow or steal, an american bag rental company, was copied by a german woman two years ago.

its interesting to evaluate if the german concept can reach the quality of the american one.

we will see…

As an introduction you can watch the following videoclip that made the company famous all over the world:

http://www.bagborroworsteal.com/satctrailer

so simple, so successful!

after the release of „SATC- the movie“ in 2008, bag borrow or steal gained thousands of new customers.

people were convinced of the idea of no longer buying expensive bags but borrowing them.

the press called it „the Netflix for ladies’ luxury goods from Tiffany’s jewelry to Chanel handbags“.

get an impression of the size of the company and their services:

https://www.bagborroworsteal.com/g/member

,

Hinterlasse einen Kommentar